Impftermin in Bardowick

26/01/2021 12:00 am

Impftermin in Bardowick schneller als erwartet

Corona…. Ein Wort, dass in fast jedem 2. Satz vorkommt und gerade in unserer Seniorenresidenz für viele Ängste in Bewohner –und Mitarbeiterschaft sorgt. Und dann Mitte Dezember die tolle Nachricht: Noch vor Weihnachten wird ein Impfstoff zugelassen. Viel Hoffnung auf baldige Hilfe in der Insanto Seniorenresidenz Bardowick. Wann geht es los bei uns ? Denn die Impfbereitschaft ist groß, keiner will diese Erkrankung haben. Über 90 % unserer Bewohner haben sich impfen lassen und die Bereitschaft in der Mitarbeiterschaft ist auch über dem bundesweiten Durchschnitt.
Schon in der ersten Januarwoche erhielten wir vom Impfteam des Landkreises Lüneburg unsere Impftermine. Am 13.01.21 hat der 1. Impfdurchgang stattgefunden und am 03.02.21 werden vom Impfteam alle ein 2. Mal geimpft.
Viele Vorbereitungen waren zu erledigen, doch schon um 09:00 Uhr am Vormittag des 13. Januars startete das mobile Impfteam um Herrn Dr. Neumann. Von Bewohnerzimmer zu Bewohnerzimmer besuchten sie die Impfwilligen, immer freundlich und fröhlich, immer bereit alle Fragen zu beantworten, bei 75 Bewohnern und dazu noch 40 Mitarbeiter die zu impfen waren ein arbeitsreicher Tag für Alle.
Bedenken Sie, dass die Impfteams aus vielen Ehrenamtlichen bestehen, dieser Kraftaufwand ist nicht zu unterschätzen in einem so großen Haus die Impfungen in Rekordzeit durchzuführen. Am Nachmittag wurde uns noch die Hilfe eines 2. Impfteams zuteil. Selbstverständlich wurden die Teams mit Getränken und Essenangeboten versorgt und viele unserer Bewohner/innen haben die Teams mit Süßigkeiten beschränkt.
Alle haben die 1. Impfung gut überstanden und am Nachmittag wurde schon wieder Karten gespielt.
Nun freuen sich alle auf den 2. Impfdurchgang und hoffen, dass wieder alles gut geht. Unser Dank gilt nicht nur den Impfteams, sondern auch den Angehörigen und Betreuern für die Zuarbeit der vielen Papiere die zur Impfung vorliegen mussten. An diesem Tag war seitens der Mitarbeiter im Pflegedienst auch einen zeitraubende „Krankenbeobachtung“ gefordert. Danke, dass alle Angehörigen an diesem Tag auf Besuche verzichtet haben und die Mitarbeitenden sich so auf diese an diesem Tag notwendigen Arbeit am Menschen konzentrieren konnten. Das alles so gut geklappt hat und durchgeführt werden konnte verdient großen Respekt und Dank für die Arbeit in der Pflege.

Bildergallerie

Noch nicht sicher? Wir beraten Sie gerne

Jetzt kontaktieren